VfL Bad Zwischenahn - HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III 19:22 (11:10)

Am Ende zwei Punkte verloren

Am Samstag trafen die Zwischenahner auf alte Bekannte, die 3. Herren der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg.Man wusste im Vorfeld schon, das die Gäste mit viel Routine das Spiel machen können und so wollte man mit Tempo gegenhalten, was leider mit der immer noch dezimierten Spieleranzahl nicht ganz klappte, doch alle versuchten das Beste aus sich rauszuholen. Das klappte auch bis zur 10ten Minute, in der man sich einen Vier-Tore-Vorsprung erarbeiten konnte. Leider lies dann etwas die Konzentration nach, so dass die Gäste in der 20ten Minute den Ausgleich zum 7:7 warfen. Ab hier ging es bis zur Halbzeit immer Hin und Her und man ging mit 11:10 in die Pause.
Nach dem Wiederanpfiff konnte sich, bis zur 40ten Minute, keine Mannschaft absetzten. Durch eine Schwächephase der Hausherren konnten sich die Grüppenbührener mit 4 Toren absetzten. Dieses konnten sie dann auch bis zum Ende verteidigen und das Spiel endete verdient mit 19:22.Durch die im Januar anstehende Handball –WM in Deutschland und Dänemark, ist das nächste Spiel für die Zwischenahner erst wieder am 27.01.2019.

TS Hoykenkamp - 1. Herren
03.12.2018 - 11:13

TS Hoykenkamp - VfL Bad Zwischenahn 25:33 (15:16)

Zwei Punkte in fremder Halle gesichertAm späten Samstagabend waren die Herren aus Bad Zwischenahn zu Gast beim Tabellenletzten aus Hoykenkamp. Beim Blick auf die Tabelle hätte man den Eindruck gewinnen können, dass den Gästen die Favoritenrolle zugesprochen würde. Im Hinblick auf die immer länger werdende Verletzten- und Abwesenheitsliste beim Gast, konnte man überhaupt froh sein, eine spielfähige Mannschaft aufs Spielfeld zu bringen. So wurde vor dem Spiel der Teamgeist beschworen und festgehalten, dass man nur als Sieger vom Platz gehen könnte, wenn man die persönliche Leistungs- und Leidensgrenze überschreiten würde. Nachdem die Gäste das erste Tor der Partie erzielen konnten, dauerte es bis zur 25. Minute ehe sie wieder in Führung gingen. In der Zwischenzeit gestalteten die Hausherren das Spiel sehr ausgeglichenen und erzielten sogar in der 12. Minute das 7:4. Zum Pausentee wurde bei einem Zwischenstand von 15:16 geladen.

Nach dem Wiederanpfiff sahen die verbliebenen Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel, in dem in der 35. Minute den Hausherren nochmal der Ausgleich zum 18:18 gelang. Es war den Gästen leider nicht möglich eine beruhigende Führung auszubauen und das Spiel etwas ruhiger zu gestalten. So waren zwei einfache Ballverluste inklusive der darauffolgenden Gegentore in der 43. Spielminute eine Art Initialzündung für die Gäste, um nochmal alle Kräfte zu mobilisieren. Ab diesem Moment spielte nur noch eine Mannschaft und zwar die aus Bad Zwischenahn. Die Abwehr arbeitete sehr gut gegen Gegner und Ball und das Tor war wie vernagelt. Im Angriff schien alles zu funktionieren und zusammen zu laufen. In den letzten 15 Minuten des Spiels musste man lediglich ein Gegentor (59. Minute) hinnehmen und konnte im Gegenzug 8 Tore erzielen. Die Schiedsrichter beendeten das Spiel bei einem Stand von 25:33.