Zurück HSG Hude/Falkenburg - 1. Herren

HSG Hude/Falkenburg - VfL Bad Zwischenahn 32:23 (15:10)

Bei Tabellenführer nichts zu holen…

Am heutigen Sonntag, zum letzten Spiel der Hinrunde, trafen die Herren aus Bad Zwischenahn auf den ungeschlagenen Tabellenführer aus Hude/Falkenburg. Die Begegnungen der beiden Mannschaften aus den vergangenen Spielzeiten gestalteten sich in der Regel immer ausgeglichen, was ein spannendes Spiel erwarten ließ. Doch leider fand dieses Spiel unter anderen Vorzeichen statt, denn die Liste der verletzten und erkrankten Spieler wurde kurz vor der Abfahrt zum Tabellenführer um weitere zwei Spieler verlängert, sodass man mit einem personell dünnen Kader antreten musste. Man ist sich auf Seiten der Verantwortlichen des VfL sicher, dass es in den vergangenen Jahren keinen vergleichbaren Krankenstand gegeben hat. Nun zum Spiel. Trotz der angespannten Personaldecke war man sich einig, dass Spiel gewinnen zu wollen und dem Tabellenführer zwei Punkte aus heimscher Halle zu entführen. Die ersten 10 Minuten gestalteten sich total ausgeglichen und das Spiel wurde durch die beiderseits guten Abwehrreihen geprägt. Nachdem die HSG zwei schnelle Konter im Tor der Gäste unterbringen konnte und aus dem Spiel heraus mehr Tore erzielten, wurde der Abstand etwas größer und man verabschiedete sich mit einem 15 zu 10 zu Pausentee. Die zweite Spielhälfte begann wie die erste aufhörte. Die Gastgeber drücken weiter aufs Tempo und erarbeiteten sich einen noch größeren Vorsprung. In der 44. Spielminute schien das Spiel schon entschieden, denn die Hausherren hatten sich ein Polster von 10 Toren herausgespielt. Innerhalb kürzester Zeit erzielten die Gäste drei Tore und man merkte, dass man sich noch lange nicht aufgeben hatte. Die Hausherren wechselten in dieser Phase des Spiels weiter durch und hatten scheinbar immer frische Spieler auf der Platte, um das Tempo nochmals verschärfen zu können. Letzte Kraftreserven wurden bei den Gästen daraufhin mobilisiert, um eine derart hohe Niederlage abzuwenden. Bis kurz vor dem Abpfiff lagen die Herren der HSG mit 7 Toren in Führung und erzielten durch einfache Ballgewinne weitere zwei Tore. Letztlich trennen sich die beiden Mannschaften mit einem 32 zu 23 und verabschieden sich in die Winterpause. Die Herren des VfL Bad Zwischenahn überwintern auf einem sicheren Platz im Mittelfeld und werden die kommenden Wochen nutzen, die Liste der erkrankten und verletzten Spieler zu verkürzen.

Allen Leserinnen und Lesern dieses Berichts wünschen die Herren des VfL Bad Zwischenahn ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2018.